Das 25jährige Thronjubiläum und das Wetter

25jähriges Thronjubiläum von Sonja und Harald! Das war schon letzten Sonntag, bzw. eigentlich das ganze letzte Wochenende, aber die großen Feierlichkeiten erst am Sonntag. Die ganze Woche davor haben die mit einer Schneekanone vor dem Palast Berge an Schnee produziert und wir hatten uns schon gefragt, wofür das sein sollte. Wir hatten so einen groben Überblick über das Programm und wussten, dass sich die Familie am späten Vormittag rauskommen und auch ein bisschen Skifahren würde. Auf der Fläche vor dem Schloss ist nämlich eine riesige Piste gemacht worden, die hauptsächlich für Kinder vorgesehen war und die auch wirklich gut besucht war! Das war alles eigentlich mehr so ein Kinderprogramm. Bei ihrem ersten Auftritt haben wir sie leider nicht gesehen, aber wir wollten um vier nochmal kommen, weil sie da die Straße entlang marschieren würden. In der Zwischenzeit sind wir mit einer Gruppe von sieben Mädels noch ins Munch-Museum, wo heute der letzte Tag einer Sonderausstellung zu Munch und Vigeland war. Irgendwie hätte ich mir die Ausstellung größer vorgestellt und eigentlich hätte ich auch erwartet, den „Schrei“ zu sehen (Muchs berühmtestes Bild), aber davon gab’s nur einen Kunstdruck zu bewundern… Ich werde wohl noch in die Nationalgalerie gehen müssen :D Als wir aber dann zurück in der Innenstadt waren, um die Königsfamilie zu sehen, haben schon viele Menschen die Straße gesäumt. Es herrschte ein aufgeregtes Durcheinander und auf einer Bühne ein bisschen weiter unten, haben ein paar Leute die Stimmung aufgeheizt. Das war auch bitter nötig, weil es beim Rumstehen schon recht kalt geworden war! Die haben dann ein Hüpfspiel draus gemacht, damit man sich wieder aufwärmen kann :D Als sie dann endlich gekommen sind, hätte ich erwartet, dass das Publikum komplett durchdreht und schreit, oder was weiß ich, weil man solche Bilder halt aus England kennt. Aber die waren alle recht gesittet und haben vereinzelt vielleicht mal „Gratulere med dagen“ gerufen, mehr aber auch nicht. Die Norwegen machen ihrem Vorurteil, so reserviert zu sein, alle Ehre… Ich hatte das Gefühl, dass wir Ausländer alle aufgeregter waren, als die Einheimischen; was aber auch daran liegen könnte, dass sich die Royals anscheinend recht oft zeigen und wenn dann auch nicht besonders aufgetakelt sind. Sie legen Wert darauf, nicht viel anders als die anderen Leute auch gesehen zu werden. Es könnte also passieren dass die einem über den Weg laufen und man bekommt‘s gar nicht mit! Ich fand’s jedenfalls ziemlich cool, weil wirklich alle dabei waren: Harald und Sonja natürlich, aber auch Haakon und Mette-Marit mit Ingrid Alexandra und Sverre Magnus, und auch Marius (der Sohn aus Mette-Marits erster Ehe) war dabei!Die meisten von euch haben sicher schon mitbekommen, dass ich immer sage, dass es hier so arschkalt ist! Es ist ja auch wirklich ordentlich kalt bei -19, -20 Grad. So viel Schnee haben wir also auch grade gar nicht, weil es einfach zu kalt ist, als dass es schneien könnte. Warme Klamotten sind hier also wirklich von Vorteil :D So ein, zwei Lagen unten drunter und nochmal oben drauf und dann der Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe und gscheide Stiefel – dann dürfte es eigentlich kein Problem geben! Je mehr man aber dann durch den Pulverschnee watet, desto schneller werden die Zehen kalt, also bietet es sich an, noch zwei, drei Paar Wollsocken anzuziehen (und ich hab an Weihnachten noch gelacht, als ich von drei verschiedenen Leuten gestrickte Socken geschenkt bekommen hab, „weil’s in Oslo ja kalt ist!“ :D Manchmal ist die Kälte so schneidend, dass ich auch gerne noch eine Sturmmaske für das Gesicht hätte oder sowas… Und dann gibt’s Tage, wo man es (zumindest in der Sonne) auch ohne Handschuhe aushalten kann. Sonst frieren die Finger in kürzester Zeit ein. Sobald die Sonne aber dann komplett weg ist, stürzen die Temperaturen wieder ab. Das mit der Sonne ist auch so eine Sache. Die Tage hier werden verdammt schnell wieder länger. Irgendjemand hat mir erzählt, dass jeder Tag um vier Minuten länger ist, als der vorige! Da ist seit 17 Tagen jetzt schon wieder da bin, heißt dass, dass die Tage schon um über eine Stunde länger sind, als an dem Tag, an dem ich angekommen bin! Mir ist das gestern auch so richtig aufgefallen, weil ich bemerkt habe, dass es um halb fünf immer noch nicht stockfinster ist. Also ich meine, es ist natürlich dunkel, aber man sieht am Horizont immer noch einen leicht helleren Streifen.Da diese Woche noch einiges passiert ist, wird's morgen übrigens nochmal einen Eintrag geben

23.1.16 10:52

Letzte Einträge: Fotos, Die erste Uniwoche, Die WG, Mein Blog ist umgezogen!

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen